23. Juli 2017

Heike Karen Gürtler — Mut ist der Anfang vom Glück

Bunte Blumen
Mohn

Ella ist durcheinander….

…fühlt sich so verliebtsein an?

Der Verkupplungsversuch von ihren Freundinnen Sophie und Lea hat nicht geklappt. Marek ist ein toller coverTyp, aber es funkt nicht.

Möglicherweise ist das so, weil Kim sich mit ihrer Schüchternheit selbst im Wege steht. Als allerdings Ella als neue Schülerin in der Klasse erscheint, verändert sich für Kim die Welt.

Ella ist selbstsicher, sie scheint zu wissen, wo sie im Leben steht. Nach einem schlimmen Schicksalsschlag für sie und Ihre Mutter ist sie neu in der Stadt und nun auch in Kims Leben.

Kim ist sehr zurückhaltend. Sie scheint sich vor dem Leben und sich selbst zu sorgen.

„…doch seit ich etwas zwölf oder dreizehn Jahre alt war, wurde ich immer unsicherer. Mir schien mein Körper plötzlich nicht mehr so richtig zu pas­sen. Je coo­ler ich sein wollte, desto unge­schick­ter wurde ich. Es fühlte sich an, als hätte man mir plötz­lich eine Art ecki­gen Gegen­stand über­ge­stülpt, der es mir schwer machte, mich unbe­fan­gen zu bewe­gen.”

Sie fühlt sich zu Ella heftig hingezogen und weiß gar nicht, wie sie mit sich und der Welt umgehen soll.

Als Ella einen Aufsatz in der Schule vorliest, versucht Kim ihren Mut zusammenzunehmen und über ihren Schatten zu springen.

„Man kann von Mut träumen, den der anderen bewundern, sich vorstellen, wie es wäre wenn. Aber Mut ist etwas, das nur wächst, wenn man anfängt, etwas zu wagen. Man muss ihn ausprobieren und trainieren, erst kleine Schritte machen und jedes Mal ein bisschen weitergehen.“

Nicht nur Kim ist verliebt, Sophie macht eine schwere Zeit durch, Marek fühlt sich hingezogen und dann ist da Lea: Auch sie möchte verliebt sein, aber irgendwie hat sie noch niemanden kennengelernt, der diese Gefühle in ihr auslöst.

Gut, manches wirkt an der Geschichte konstruiert. Mareks Bruder wird als besonderes Beispiel bemüht, seine Eltern sind nicht einverstanden mit seinem Lebensgefühl. Vielleicht sind Sophie und Lea etwas klischeehaft dargestellt.

Mir hat das Buch wegen seiner wirklich schönen Beschreibungen gut gefallen.

„Sie sah mich ruhig an und in dem Moment bewegte sich etwas in mei­nem Inne­ren. Als hätte ihr Blick eine Stelle in mir berührt, die sich nun woh­lig rekelte.”

Gürtler arbeitet die Gefühlslagen der Mädchen sehr glaubwürdig aus, sie erzählt von den durcheinanderpurzelnden Gefühlen von Kim, die sich verliebt – und ihren an sich gerichteten Fragen, und die Sorge wie ihre Umwelt sich verhalten wird.

Mut ist der Anfang vom Glück – ist eine Geschichte von Liebe und Freundschaft und dem Mut, den es manchmal braucht um glücklich zu sein. 

Danke an Netgalley. Dieses Buch hat Spaß gemacht.

Heike Karen Gürtler 

Mut ist der Anfang vom Glück

Thienemann – Esslinger

ISBN: 978-3-522-20226-8

 

Über Klaus Daniel 138 Artikel
Aufgewachsen bin ich mit Karl May. Tom Sawyer war ein Held meiner Kindheit. In Onkel Toms Hütte wollte ich einmal leben. Mein Hund sollte Jerry heißen. Ohne zu Lesen geht es nicht. Dabei ist kein Genre ausgeschlossen. Ich liebe Geschichten mit Happy End.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*