28. November 2020

Hannes Klug: Viktor und der Wolf

Eine Junge mit Haltung und Engagement

„…ich bin der Meinung, dass es im Leben nicht so oft vorkommt, dass man sich begeistert, Feuer und Flamme ist, verstehst du?

Victor ist elf Jahre alt und ein Einzelgänger. Vor etwa zwei Jahren veränderte sich Victors Leben, als sein Vater starb. Victor und seine Mutter zogen in eine andere Wohnung in der Nähe des stillgelegten Güterbahnhofs, wo Victors Leben wieder völlig auf den Kopf gestellt werden wird.

Die alte Rotbuche fiel in einer stürmischen Nacht auf den Zaun des geheimen Wolfsgeheges. Der Wolf überwand diese Brücke aus dem Gehege mit vorsichtigen Schritten und machte sich auf den Weg – in die Freiheit.

Am alten Güterbahnhof treffen sich Victor und der Wolf zum ersten Mal. Sie sehen sich an und trennen sich wieder. In der Schule hat Victor keine Freunde und wenn er im Mittelpunkt steht, dann eher, weil er von anderen geärgert wird. Als Victor wieder am Bahnhof nach dem Wolf sieht, und ihm zu trinken gibt, sehen das ausgerechnet die Jungen aus der Schule. Victors Geheimnis wird verraten und der Wolf wird eingefangen. Eigentlich könnte die Geschichte nun zu Ende sein, aber nicht für Victor.

„Dass man für etwas brennt, und dass man bereit ist, dafür zu kämpfen und etwas zu riskieren, und sogar Strafen in Kauf nimmt.“

Victor forscht nach, wohin der Wolf gebracht wurde. Und als es nötig wird, findet Victor auch heraus, woher der Wolf kam. In dem Tiergehege, wo der Wolf vorübergehend untergebracht ist, findet Victor in Klara und ihrem Vater Konrad Freunde, mit denen er dafür kämpft, dass der Wolf am Leben bleiben und in eine gute Unterkunft  vermittelt werden soll.

Victors Einsatz für den Wolf wirkt auf die Menschen in seinem Umfeld so beeindruckend, dass er zu seiner Überraschung Unterstützung von Menschen erhält, von denen er diese nie erwartet hätte.

„Seit Victors Vater gestorben ist, fühlt sich Victor, als hätte ihn jemand aus der Welt gestoßen.“

Die Begegnung mit dem Wolf weckt ihn auf. Victor findet mit dem Wolf jemanden, für den es sich lohnt zu kämpfen. Und diesen Kampf nimmt Victor an. Er lernt ganz schnell vieles über Wölfe, und wendet sein Wissen an, um den Wolf zu beschützen und ihm nahe zu kommen. Mit seiner neuen Lebendigkeit und  seinem hartnäckigen Einsatz steckt Victor Andere an.

Die Geschichte von Victor und dem Wolf wird wechselweise aus der Perspektive von Victor und dem Wolf erzählt. Das Verhalten des Wolfes wird aus dem Verlauf der Geschichte erklärt. Dadurch kommt der Wolf nicht nur Victor, sondern auch dem Lesenden nahe. Victor erklärt sich das Verhalten des Wolfes aus dem, was er über den Wolf nachlesen kann und aus seinen Beobachtungen.

Hannes Klug stellt uns einen Jungen vor, der Haltung hat, sich für ein großes Ziel einsetzt und sich auch gegen Widerstände einsetzt. Und der herausfindet, dass man mit der Hilfe von Freunden fast alles schaffen kann. Herr Bührer, Victors Klassenlehrer sagt über Victor:

„Leute, die so etwas wagen, gibt es nicht viele. Wenn es mehr davon gäbe, wäre die Welt ein besserer Ort.“

Victor und der Wolf ist ein feines Buch für Kinder und junge Jugendliche. Ich habe einiges über Wölfe gelernt und eine Geschichte über einen sympathischen Jungen gelesen, den ich als Kind wohl gerne in meiner Schulklasse gehabt hätte.

Hannes Klug
Viktor und der Wolf

rowohlt rotfuchs

ISBN 978 – 3 – 499 – 21746 – 3

 

Teile diesen Beitrag.
Über Klaus Daniel 178 Artikel
Aufgewachsen bin ich mit Karl May. Tom Sawyer war ein Held meiner Kindheit. In Onkel Toms Hütte wollte ich einmal leben. Mein Hund sollte Jerry heißen. Ohne zu Lesen geht es nicht. Dabei ist kein Genre ausgeschlossen. Ich liebe Geschichten mit Happy End.